Der duale Student. Er hat sich gerade über das doppelte Gehalt gefreut und stürmt los auf den Marienplatz um sich an Dinnete und Feuerzangenbowle zu laben. Ach und dann war ja auch Black Friday und Cyber-Monday, da hat er sich natürlich auch gegönnt.

Doch vielleicht lassen ihn die kurzen, kalten Tage und die warmen Lichter in den Fenstern Ravensburgs auch besinnlich werden. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, der duale Student erinnert zurück an all die Partys, Urlaube und Erfolge. Ihm geht es ja schon nicht schlecht, mag er sich denken.

Ja, liebe duale Studenten, uns geht es schon ganz gut. Anderen nicht. Und wo Ihr schonmal so in nachdenklicher Stimmung seit, zieht ihr vielleicht gerne die Spendierhosen an und tut was Gutes. Für andere und für euer Gewissen. Gut ist, wer Gutes tut, meint Kant und wir stimmen zu.

Große Organisationen wie greenpeace, unicef, Brot für die Welt etc. etc. freuen sich natürlich auch über Spenden, aber wir haben mal ein paar Initiativen rausgesucht, wo ihr hier in Ravensburg eure Großzügigkeit ausleben könnt.

Kaffee trinken – Gutes tun!

Als Studenten ist unser Kaffee-Konsum ja von Natur aus schon immens hoch – und unsere einhergehende Müllproduktion auch, nur mal so. Also warum diese Angewohnheit nicht auch karitativ ausschöpfen? In der Kaffeerösterei Cafèsito in Ravensburg (nahe Obertor) und online gibt es den Herzenskaffee mit dem durch Kooperation mit der Caritas Projekte für benachteilige Kinder in der Region gefördert werden. Bietet sich übrigens auch als Weihnachtsgeschenk für den Kaffeejunkie in eurem Leben an!

Weihnachtsinitiative der Kinderstiftung Ravensburg

We are the world, we are the children! Auch die Kinderstiftung Ravensburg, die seit 2009 in der Region aktiv ist, kann eure Unterstützung gut gebrauchen. Denn laut der Stiftung ist hier jedes neunte Kind armutsgefährdet. Mehr Infos und das Spendenkonto gibts hier.

RavensburgerClownsRavensburger Clowns

Wer durch Stephen King’s „ES“ nicht völlig traumatisiert ist und findet, dass Clowns die Welt zu einem besseren Ort machen, ist hier genau richtig. Die Ravensburger Clowns wissen, dass Lachen die beste Medizin ist und besuchen aus diesem Grund junge und Alte Patienten in Kliniken. Auch unser liebster Fernseh-Schlaumeier Dr. Eckart von Hirschhausen ist überzeugt: „ … die Erfahrungen mit den Klinik-Clowns zeigen, dass junge und alte Patienten motiviert werden, zuversichtlicher und gelöster mit ihrer Krankheit umzugehen… „. Da die ganze Clownerei ehrenamtlich ist braucht der Verein dringend Spenden um weiterhin Freude zu verteilen. Wer mal wieder übers Ziel hinausschießen will – für den dualen Studenten nicht unüblich – kann ja auch mal nach einem Clown-Casting nachfragen. Mehr Informationen zur Initiative und dem Spendenkonto gibts hier.

Helfen bringt Freude

Dass in der Gläsernen Festung in Ravensburg (aka. Hauptsitz der Schwäbisch Media) nicht nur rasende Reporter, sondern auch Menschen mit Herz sitzen zeigt die Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ des Verlags in Kooperation mit der Caritas. Flüchtlingshilfe ist das zentrale Thema, die Spenden werden verwendet, um Deutschunterricht anzubieten, bei der Arbeitssuche zu unterstützen und die Geflüchteten in das Ravensburger Leben zu integrieren. Aber auch Projekte vor Ort, wie zum Beispiel „Helfender Halt für junge Mädchen“ in Kamerun werden mit den Geldern unterstützt. Alle Infos und das Spendenformular gibt es hier.

DRK Kleiderladen

Neues Jahr- neues Ich! Das denken sich viele zum Jahresende und misten mal gehörig aus, um Platz für neues zu schaffen. Klar, die guten Stücke lassen sich auf Shpock, ebay und Kleiderkreisel verscharren. Oder ihr spendet die Fummel an den DRK-Kleiderladen in der Ulmer Straße 95. Dort werden sie an jedermann kostengünstig weiterverkauft und die Erlöse fließen in die sozialen Projekte des Deutschen Roten Kreuzes Ravensburg. Vielleicht findet ihr bei der Abgabe ja auch ein neues Lieblingsstück? Mehr Infos hier.

Ecosia Suchmaschine und Amazon Smile

Und zuletzt noch etwas für die ganz Faulen: Sagt Google leb wohl und installiert Ecosia, die Suchmaschine, die mit Hilfe von Werbeeinnahmen Bäume pflanzt! Einfach als Default-Startseite einstellen und wie gewohnt weitersurfen. Und wenn ihr euch das nächste mal dem Konsumrausch hingebt einfach statt „amazon.de“ „smile.amazon.de“ eingeben, eine wohltätige Organisation auswählen und mit jedem Einkauf werden 0.5% des Warenkorb-Wertes gespendet. Klingt erstmal nicht viel, aber läppert sich ja, wie wir uns kennen.

Viel Spaß beim Spenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.